Ein Sommertag in Schloßböckelheim

Der Pflegeeinsatz der Arbeitsgemeinschaft auf den Felskuppen oberhalb der Nahe war in diesem Jahr eine schweißtreibende Angelegenheit: Bei strahlendem Wetter und Temperaturen deutlich über 20° C erfeuten sich die Teilnehmer nicht nur an der phantastischen Aussicht über den Felsenberg und das Umland: Auch die Entwicklung der Fauna war Anfang April ungewöhnlich weit fortgeschritten, und so war die Artenliste nach Pflegeeinsatz und abendlichem Lichtfang entsprechend lang.

Der April, der macht was er will: In diesem Jahr wollte der April ein wenig Sommer spielen, den 14 Teilnehmern am  Pflegeeinsatz auf dem Felsenberg in Schloßböckelheim war es gerade recht: Das Arbeiten mit Kniepe, Freischneider, Rechen und Gabeln geht einem doch deutlich leichter von der Hand, wenn gleichzeitig die Pflegefläche von Segelfalter, Kleinem Perlmutterfalter und zahlreichen anderen Arten besucht wird. Durch die erfreulich hohe Anzahl von Helfern konnten die geplanten Arbeiten zudem zügig durchgeführt werden, so dass noch Zeit blieb die Landschaft zu genießen, ein paar Fotos zu schießen oder ein wenig zu fachsimpeln.

 

Der abendliche Lichtfang – der Anflug war bei Vollmond und klarem Himmel erwartungsgemäß nicht überragend – brachte dann noch ein Reihe weiterer schöner Nachweise, darunter die am Montpellier-Ahorn (Acer monspessulanus) lebenden Geometride Cyclophora lennigiaria und die Wickler-Art Phaneta pauperana. Der Felsenberg in Schloßböckelheim ist und bleibt einer der besten Schmetterlingsplätze Westdeutschlands, mit aktuell 1166 in der Datenbank nachgewiesenen Arten ist das Meßtischblatt trotz seiner Randlage mit weitem Abstand „Tabellenführer“ im Arbeitsgebiet.
Für die Erhaltung dieser tollen Lebensräume lohnt sich jeder Einsatz. An dieser Stelle Dank an alle Helfer und Organisatoren!

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Alle Pflegetermine, Exkursionen und Vorträge findet Ihr wie immer auf der Terminseite


Gesamtartenliste Schloßböckelheim, Felsenberg, 8./9.  April 2017: 59 Arten

„Mikros“
0000480  Eriocrania subpurpurella
0004310  Incurvaria koerneriella
0011200  Caloptilia fribergensis
0013980  Pseudoswammerdamia combinella
0014800  Ypsolopha mucronella
0015250  Plutella xylostella
0016550  Ethmia bipunctella
0022310  Diurnea fagella
0034085  Stenolechiodes pseudogemmellus
0044090  Acleris literana
0048890  Phaneta pauperana
0060270  Ancylosis cinnamomella

„Makros“

0074940  Polyploca ridens
0075050  Watsonalla cultraria
0075120 Cilix glaucata
0075300  Ligdia adustata
0075470  Chiasmia clathrata
0076070  Plagodis dolabraria
0076130  Opisthograptis luteolata
0076410  Selenia dentaria
0076420  Selenia lunularia
0076430  Selenia tetralunaria
0076850  Biston strataria
0077840  Hypomecis punctinalis
0078040  Ematurga atomaria
0078310  Aleucis distinctata
0080220  Cyclophora punctaria
0080130  Cyclophora lennigiaria
0082560  Xanthorhoe fluctuata
0083090  Earophila badiata
0083100  Anticlea derivata
0084000  Horisme vitalbata
0084930  Eupithecia insigniata
0085780  Eupithecia abbreviata
0085990  Gymnoscelis rufifasciata
0086010  Chloroclystis v-ata
0086650  Lobophora halterata
0086680  Trichopteryx carpinata
0087220  Drymonia ruficornis
0087390 Ptilodon cucullina
0087540  Peridea anceps
0087830  Acronicta auricoma
0087870  Acronicta rumicis
0087890 Craniophora ligustri
0092400  Calophasia lunula
0095960  Eupsilia transversa
0096110  Conistra erythrocephala
0096600  Lithophane ornitopus
0096820 Allophyes oxyacanthae (Raupe)
0100380  Orthosia gothica
0100370  Orthosia incerta
0100390  Orthosia cruda
0100410  Orthosia miniosa
0100430  Orthosia populeti
0100440  Orthosia cerasi
0100480  Orthosia gracilis
0100500  Anorthoa munda
0100990 Noctua comes (Raupe)
0100540  Egira conspicillaris
0102240  Cerastis rubricosa
0103720  Colocasia coryli
0103870  Calliteara pudibunda
0104290  Nola confusalis

0104680  Paidia rica (Raupe)
0105720  Diaphora mendica
0106050 Euplagia quadripunctaria (Raupe)

„Tagaktive“
0068430  Macroglossum stellatarum
0069580  Iphiclides podalirius
0069730  Anthocharis cardamines
0069950  Pieris brassicae
0069980  Pieris rapae
0070000  Pieris napi
0070240  Gonepteryx rhamni
0070580  Callophrys rubi
0070970  Celastrina argiolus
0072100  Issoria lathonia
0072280  Boloria dia
0072480  Aglais io
0072500  Aglais urticae
0072580  Nymphalis polychloros

Stand 24. 4. 2017

Dieser Beitrag wurde unter Exkursionen, Naturschutz, Pflegemaßnahmen, Phänologie / Klimawandel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Ein Sommertag in Schloßböckelheim

  1. Volker Gayk sagt:

    Das war einfach wunderschön!

  2. Klasse! Wenn beim nächsten Mal weitere Helfer benötigt werden, wäre ich sehr gerne mit von der Partie! Viele Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.