Schmetterlinge in Hagen Teil 1 – Sag mir wo die Falter sind

15Nov2016

Dr. Josef Bücker geht in einem Lichtbildvortrag der Frage nach, warum die Schmetterlinge aus unserer Lebensumgebung mehr und mehr verschwinden.

Adresse: Akademie für Chor und Musik , Eckeseyer Straße 160, Hagen

Ort: Veranstalter: Naturwissenschaftliche Vereinigung Hagen e.V.

Beginn 19.00

Seit nunmehr fast neun Jahren nutzt Josef Bücker seine freie Zeit dazu, möglichst alle Arten der in Hagen vorkommenden Schmetterlinge zu finden und über Fotos zu belegen - Groß- und Kleinschmetterlinge. Jetzt - im Oktober - sind die Tagfalter so gut wie durch. Für die nächsten Monate verbleiben einige wenige Herbst- und Winterarten, die im Wesentlichen bei Dunkelheit unterwegs und damit sogenannte Nachtfalter sind.
Im Vergleich mit älterer Literatur fällt auf, dass sich die Schmetterlingswelt aktuell stark wandelt. Die Tagfalter verschwinden. Kaum die Hälfte der vor 100 Jahren in Hagen vorhandenen Arten ist noch anzutreffen. Eklatant aber auch die Abnahme der Zahl der Individuen je Art. Man vergleiche nur einmal das Frontscheiben-Ergebnis einer schnellen Autobahnfahrt bei Nacht früher und heute. Noch vor 40 Jahren wäre die Scheibe mit toten Faltern übersät gewesen. Heute ist so gut wie nichts zu sehen.
Mit seiner Arbeit hofft Josef Bücke - zumindest zum Teil - klären zu können woran es liegt, dass die Schmetterlinge aus unserer Lebensumgebung mehr und mehr verschwinden. Am 15. und 29. November 2016 - jeweils ab 19.00 Uhr - gibt er im Rahmen von Lichtbildvorträgen Einblick in die Ergebnisse seiner bisherigen Arbeit.
Die Vorträge finden mit Unterstützung der Naturwissenschaftlichen Vereinigung Hagen e. V. im Seminarraum des Vereinshauses der „Akademie für Chor und Musik“ statt - Eckeseyer Straße 160. Alle Interessierten sind herzlich willkommen.

Zurück zur Liste

Dieser Beitrag wurde unter Vorträge veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.