Hinweise zur Unterscheidung von Crambus lathoniellus und Crambus pratella

von Dieter Robrecht und Heinz Schumacher

Die Bestimmung von Crambus lathoniellus (ZINCKEN, 1817) und Crambus pratella (LINNAEUS, 1758) bereitet offensichtlich immer wieder Schwierigkeiten, da beide Arten u. a. im Lepiforum (Forum 1) regelmäßig angefragt werden.

Helmut Kolbeck hat in der Bestimmungshilfe (BH) des Lepiforums einige Hinweise zur Bestimmung gegeben. Heinz Schumacher (Ruppichteroth) machte zudem auf ein Merkmal aufmerksam, das Helmut nicht genannt hatte: Das Ende der Mittelstrieme. „Bei C. lathoniellus wirkt die Mittelstrieme in der Regel am Ende lang und schräg abgeschnitten. Die dadurch entstehende Schräge verläuft grob gesagt vom Apex Richtung Flügelwurzel. Bedingt durch die lange Schräge endet die Mittelstrieme sehr spitz und diese Spitze zeigt in Richtung Apex. Bei C. pratella verläuft das Ende der Mittelstrieme genau entgegengesetzt zur Flügelzeichnung von C. lathoniellus.“

rote Striche = „abgeschnittenes“ Ende der Mittelstrieme.  rote Pfeile = Raum zwischen Costal- und Mittelstrieme

Zur Verdeutlichung hat Dieter Robrecht eine Fotomontage von Lebendfaltern gemacht, die die oben aufgezeigten Merkmale veranschaulichen.

Bei den weitaus meisten Faltern dürfte eine Bestimmung mit Hilfe der durch Helmut Kolbeck und Heinz Schumacher genannten Merkmale möglich sein.

Zu Crambus lathoniellus sind im Lepiforum 2 Abbildungen (Lebendfalter-Bild Nr. 5 und Falterpräparat Nr. 4) zu sehen, die nicht den oben beschriebenen Merkmalen entsprechen. Diese beiden Falter zeigen Merkmale beider Arten!  Im Zweifelsfall sollte deshalb, falls möglich, ein Genitalpräparat angefertigt werden.

Die oben beschriebenen Merkmale hier noch einmal an präparierten Faltern.

Crambus lathoniellus (Foto Rudolf Bryner, bearbeitet von Dieter Robrecht).)

Crambus pratella (Foto Rudolf Bryner, bearbeitet von Dieter Robrecht).

 

Rudolf Bryner danken wir für die Bereitstellung der beiden Fotos.

Weitere Informationen:

Dieser Beitrag wurde unter Bestimmungshilfe veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.