Archiv der Kategorie: Seltene Arten

Jungfernkinder in der Eifel

Zeitgleich mit dem Laubaustrieb bei Birke und Pappel fliegen die ersten tagaktiven Geometriden. Die einheimischen Jungfernkinder lassen sich nur schwer beobachten. Es sei denn man hat den Dreh heraus – dann gelingen auch Beobachtungen „seltener“ Arten. Als es am zweiten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Exkursionen, Seltene Arten | 3 Kommentare

Zeit für’s Klopfen an Schlehenblüten und Weidenkätzchen

Der frühe Vogel fängt den Wurm – und nur der frühe Lepidopterologe kann Pasiphila chloerata (MABILLE, 1870) – Schlehen-Blütenspanner nachweisen – und so manch anderes! Letzte Woche habe ich im Rahmen meiner Düsseldorfer Klimafolgemonitoringkartierung nicht nur Lichtfänge gemacht, sondern jeweils … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Seltene Arten | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Zeit für’s Klopfen an Schlehenblüten und Weidenkätzchen

Schmetterlingssuche bei frostigen Temperaturen: Höhlenspanner und -Eulen

Der lange andauernde Winter stellt die Geduld der Feldentomologen auf eine harte Probe. Doch es gibt bei jedem Wetter etwas zu tun. Derzeit lohnt sich ein Blick in die Überwinterungsquartiere. Äußerst spannend war es für mich, im kalten Winter in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Exkursionen, Seltene Arten | 3 Kommentare

Kerpen: Marienfeld / Papsthügel – Schwalbenschwanz-Exkursion

Das Marienfeld ist eine 260 ha umfassende Ackerfläche im seit 2003 verfüllten und  rekultivierten ehemaligen Braunkohletagebau Frechen, 20km südwestlich von Köln. Mittendrin liegt der Papsthügel, auf dem die Abschlussmesse des Weltjugendtags am 21. August 2005 mit Papst Benedikt XVI gefeiert … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Exkursionen, Seltene Arten, Termine | Hinterlasse einen Kommentar

Wintersport Teil III: Suche nach Kardenwickler-Raupen

Die Kleinschmetterlinge oder „Mikros“ sind generell unterkartiert, obwohl sich viele Arten sehr leicht finden und auch bestimmen lassen. Die zu den Wicklern (Tortricidae) zählende Endothenia gentianaeana (HÜBNER, [1799]) lebt in den Blütenköpfen der Karde (Dipsacus fullonum), im Winter findet man … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bestimmungshilfe, Seltene Arten | 1 Kommentar

Ulmen-Zipfelfalter – im Winter deutlich leichter zu kartieren als im Sommer

Der Ulmen-Zipfelfalter Satyrium w-album (KNOCH, 1782) lässt sich als Imago nur schwer gezielt nachweisen, da sich die Falter überwiegend im Kronenbereich von Bäumen aufhalten. Mitunter werden aus diesem Grund vor allem kleine, individuenarme Populationen übersehen. Es ist somit davon auszugehen, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bestimmungshilfe, Seltene Arten | 8 Kommentare

Schwarze Löcher, weiße Kugeln: Winterliche Eiersuche nach Thecla betulae

Der Nierenfleck-Zipfelfalter Thecla betulae (LINNAEUS, 1758) ist als Ei viel leichter denn als Falter nachzuweisen. Das können etliche Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft aus eigener Erfahrung bestätigen, auch wenn in der Vereinsdatenbank den „schwarzen Löchern“ nicht anzusehen ist, ob sich hinter den Einträgen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Daten, Seltene Arten | Kommentare deaktiviert für Schwarze Löcher, weiße Kugeln: Winterliche Eiersuche nach Thecla betulae

Schmetterlinge am Gewöhnlichen Beifuß (Artemisia vulgaris)

Drei Kleinschmetterlings-Arten, die bislang in unserem Arbeitsgebiet nur punktuell und selten nachgewiesen wurden, leben als Raupe an bzw. in den Blättern vom Gewöhnlichem Beifuß: Leucospilapteryx omissella (STAINTON, 1848) (Gracillariidae), Bucculatrix noltei PETRY, 1912 (Bucculatricidae), und Hellinsia lienigianus (ZELLER, 1852) (Pterophoridae). Der Mangel … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bestimmungshilfe, Seltene Arten | Kommentare deaktiviert für Schmetterlinge am Gewöhnlichen Beifuß (Artemisia vulgaris)